Ania Tunic & Musselin.
Der Dauerbrenner diesen Sommer.

leich nach der letzten Ania-Tunic über Näh-Connection die ich im April genäht habe (Mensch, wie die Zeit vergeht), ist auch dieses Modell aus mint-staubigem Musselin entstanden.

Leider hat sie es bisher nie auf Fotos geschafft – ausgenommen einem #Flatlayfridiy auf Instagram. Damals noch mit Strumpfhose, Stirnband und Sneakers ;-). Die letzten Wochen wurde die Ania-Tunic (ich hatte sie zum Kleid verlängert) mit einer kurzen Hose – ebenfalls aus Musselin – kombiniert.

Wie sich herausstellte, waren die 10 cm um die ich verlängert hatte nicht genug. Nach dem ersten Waschgang (ja, ab und zu „vergesse“ (pfeife) ich auf’s Vorwaschen) fehlte in etwa selbiges Stück wieder….

Dass die Tunika so ein Dauerbrenner ist/war diesen Sommer, liegt beim Kind aber sicher daran, dass es KEIN Kleid ist. Und bestimmt auch an dem luftig leichten Musselin. Kleider sind nämlich nach wie vor unpraktisch und das Kind ist selten dafür zu begeistern. „Damit kann man nicht klettern“ kommt meistens als verneinende Antwort, wenn ich ihr eines hinhalte. Stimmt ja irgendwie auch…. ;-).

Musselin: HIER
Schnitt: HIER (wurde mir zur Verfügung gestellt)
Stickerei: aus Wollresten. Verfilzt sich etwas beim Waschen – würde ich aber wieder so machen.

Hosen-Freebook HIER
Linked: Creadienstag, HOT

Liebe Grüße

3 Kommentare zu “Ania Tunic & Musselin.
Der Dauerbrenner diesen Sommer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.