Das Schmetterlingskleid: Ende gut, alles gut ;-)



Manchmal ist es schon ein Ärger mit dem Selbernähen!

…besonders wenn man sich wirklich extremst bemühen will und
einen Abend lang einen Schmetterling durch (zu klebriges) Vlies
beinahe von Hand applizieren muss

…es dann Leute gibt die den Schmetterling gar nicht erkennen (wollen)…

…und es dann auch noch Kinder gibt, die das genähte Kleidungsstück 
gar nicht toll finden und es keines Blickes würdigen…

….grrrr….


So hing dieses Kleid aus dem tollen Lebenskleidung „Bio Rippe navy“
wochenlang im Nähzimmer, und ich hab mich sehr darüber geärgert,
das ich den Rest-Stoff nach diesem Wohlfühlshirt nicht 
auch noch für mich vernäht habe.

Da wäre mir schon noch was eingefallen 😉


Ich frage das Kind meistens, ob der Stoff gefällt,
was ich daraus nähen will (eigentlich Wahnsinn bei einer 4-jährigen)
und meistens passt das auch – nur dieses Mal wollte ich
sie mit dem Schmetterling überraschen. 

Na ja, ging ganz klar in die Hose!!

Heute dann – ganz überraschend:
„Mama soll ich das mal anziehen…“

Eh klar, das ich nicht gleich ja gesagt habe!!
Ein bißchen stolz hab ich ja auch ;-).
Genäht habe ich – wie mein Shirt – eine Nora von Hedi näht,
und habe das ganze zum Kleid verlängert. 
Sehr „oversize“ und sehr „kastig“ und mit kleinem Stehkragen.
Ganz schlicht, aber so wie ich es gerne mag.
Das Kind ja inzwischen auch 😉


Geplant war es für eine Taufe vor 4 Wochen.

Aber egal.
Hauptsache sie zieht es jetzt an, und der Aufwand des Applizierens 
– die Schmetterlings-Vorlage ist übrigens von HIER –
war nicht ganz umsonst. 
Das Schlitzohr :-*

Schnitt: Nora von Hedi näht zum Kleid verlängert
Stoff: Bio-Rippe schmal in Navi von Lebenskleidung*

Ende gut, alles gut!

Liebe Grüße

4 Kommentare zu “Das Schmetterlingskleid: Ende gut, alles gut ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.