einen Parka für die Übergangszeit

Eigentlich habe ich diesen Parka ja schon im Frühling genäht.
Da wurde es aber zu schnell warm, und er wurde nicht sehr lange angezogen.
Und mitten im – gefühlten – Sommer wollte ich euch keine Übergangsjacke mehr zeigen.


Auch die Fotos sind schon im Frühjahr entstanden,
und mussten nun lange darauf warten gezeigt zu werden.

Wir nehme euch heute mit zu unserer beinahe täglichen Runde 
zu den Pferden – und zur Pferdefütterung – die Lieblingsbeschäftigung des 
kleinen Fräuleins :-).

 Immerzu altes Brot parat zu haben ist da gar nicht immer so einfach 🙂

 Der Schnitt des Parkas ist aus der Ottobre 6/2011 
und nennt sich Tinttiina – eigentlich ein ganz gerade geschnittenes
 langes Stepp-Mäntelchen…

 Ich habe ihn vorne kürzer- hinten länger gemacht – eine Rundung zugeschnitten,
und in der Taille einen Gummizug eingearbeitet – alles andere ist nach dem Original :-).


Ich bin richtig froh, dass das Mäntelchen auch jetzt im Herbst noch passt,
wäre doch zu schade gewesen :-).
Schnitt: Ottobre 6/2011




21 Kommentare zu “einen Parka für die Übergangszeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.