Geurlaubt, und trotzdem Fotos von „in den Bergen!

Wir waren im Urlaub,
und trotzdem „müsst“ ihr wieder Bilder
von den Bergen sehen – kein Strand, kein Meer… Berge!!!
 
Wir haben Österreich-Urlaub gemacht,
und hatten wirklich traumhaftes Wetterglück!!!
Das war der einzige Grund, warum ich von der Idee
meines Mannes in Salzburg/Pongau zu urlauben 
erstmals nicht sonderlich begeistert war – nicht wegen des Glücks,
nein, wenn wir Wetterpech hätten…
„Mittendrin“ und „Hinterher“ gesehen,
war es wohl einer der Besten Urlaube, 
die wir mit unserer fast dreijährigen Tochter
hätten aussuchen können!!
 
Salzburg – im speziellen das Pongau – und ganz speziell St. Johann
scheint ein Sonderrabatt bei sämtlichen Spielgeräte-Herstellern zu haben,
denn ganz ehrlich – so viele verschiedene, wunderschöne
und besondere Spielmöglichkeiten hatte ich vorher noch nicht gesehen –
und ich war auch mal jung ;-). 
 
Hier auf den Bildern seht ihr „leider“ nicht viel davon.
Die Bilder haben wir in der Liechtenstein-Klamm gemacht.
die wir ebenfalls in St. Johann im Pongau „gefunden“ haben.

 
Meine ersten Bedenken, unser Töchterlein könnte in der recht 
dunklen – da sehr engen – Klamm Angst bekommen war unbegründet.
Es war richtig spannend die Stege, Brücken und Tunnel zu erwandern.
Ein richtig beeindruckendes Ausflugsziel – 
auch mit kleinen Kindern.
 
 
Vor dem Besuch der Klamm mussten wir noch Jacken kaufen.
 
Unsere lagen nämlich alle schön brav daheim auf dem Bett…
Packen war noch nie meine Stärke!!
 
Die Auswahl an Jacken für das kleine Fräulein beschränkte sich auf die 
Farben: rosa nochmal rosa und pink!!
Da ist man direkt froh, dass das „im echten Leben“ dank selbernähen anders ist 😉

 
Die restliche Kleidung ist aber wieder selbst genäht.
Die 3/4 Hose ist eine gekürzte Phino
von FeeFee  eine Chinoleggings.
 
Ein einziges Schnittteil – ähnlich einer Leggings,
nur mit mehr Weite um den Popo die mit Abnähern reguliert wird.
 
Ich habe relativ dicken Jersey für die Hose verwendet,
da es – auch bei unseren Wanderungen daheim – am morgen
meist noch kühler ist auf dem Berg, 
und erst im Laufe des Vormittags wärmer wird.
So erspare ich mir das mitnehmen einer zweiten Hose
(die ich dann ja eh wieder daheim vergessen würde)
 
Der Shirt-Schnitt ist ein Liebling von mir geworden,
und ich habe es inzwischen schon öfter genäht.
Es ist das Kapuzenshirt
Hello Shark
aus der Ottobre 3/2015 – nur ohne Kapuze 
und folglich mit einem weniger tiefen Ausschnitt vorne.
 
 
Ganz simpel, mit angesetzten Ärmeln,
und Band-Einfassungen.
(der Doppelfaltschrägbinder lässt euch übrigens lieb grüßen :-).
 Da ich eigentlich gar nicht vor hatte über unseren Urlaub zu schreiben
(da gibt es wohl atemberaubendere Urlaubsziele als Salzburg)
habe ich nicht sonderlich viele Fotos für den Blog gemacht.
Aber ein paar möchte ich die Tage noch zusammen kratzen,
und euch die tollen Anlagen in St. Johann 
(denn darüber hinaus sind wir gar nicht gekommen)
zu zeigen – Prädikat: Familienfreundlich
 
Der Sandkasten war übrigens einer von zweien auf dem Weg vom 
Parkplatz zum Klamm-Eingang. 
Inklusive dazugehöriger Spielplätze & Bobbycar’s 
(die gibt’s da sicher auch im Mengenrabatt ;-))
Nach dem spannenden Ausflug berechtigt müde 😉
 
Shirt: Hello Shark/Ottobre 3/2015
 
Liebe Grüße

/

7 Kommentare zu “Geurlaubt, und trotzdem Fotos von „in den Bergen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.