Krabbeldecke „Seerosenblatt“

Das Seerosenblatt – bzw. der Schnitt – liegt schon ziemlich lange in meinem Nähzimmer. Ursprünglich wollte ich für meine Kleine schon diese Krabbeldecke nähen – aber irgendwie ist sich das zeitlich nicht ganz ausgegangen ;-).

Gut, dass es Nachwuchs gab im Freundeskreis. So konnte ich endlich das Schnittmuster, das ich mir bei Stoff & Stil besorgt habe, ausprobieren.

Krabbeldecke und bestickte Babydecke

Für den Außenstoff habe ich den Heavy Washed Canvas von Mind the Maker verwendet. Der ist schön robust, aber trotzdem richtig weich. Und die Farbe lieb‘ ich sowieso.

Als warme, weiche „Zwischenlage“ habe ich wieder diese „Baumwollwatte“ eingearbeitet, die ich schon bei dieser Krabbeldecke verwendet habe. Auch nach mehrmaliger Wäsche der Decke bin ich super zufrieden mit der Einlage. Sie bildet keine Knötchen, bleibt schön weich und dick und bleibt auch schön in Form.

Krabbeldecke Seerosenblatt

Das Seerosenblatt hat eine ordentliche Größe und ist aus dem Canvas unter der Nähmaschine schon eine Nummer. Aber auch ich – total Quiltingunerfahren – habe es ganz gut hingekriegt. Am Besten gut abstecken, glatt ziehen, und immer von innen nach außen nähen. Dann klappt es ganz gut.

Anbei noch ein paar Bilder während der Entstehung:

Dazu habe ich noch aus dem Merchant & Mills Quilted Wobble Gauze eine Decke genäht, und diese mit ein paar Stichen ganz „naiv“ bestickt. Den Baum-Stich habe ich mir bei Mona von Halfbird abgeschaut – und ich hätte eigentlich nur Bäume sticken können…. Aber der Name musste auch noch mit drauf.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt hoffe ich, Krabbeldecke & Decke können gut gebraucht werden, und Luca fühlt sich darauf auch
„weich gebettet“. Drückt mir die Daumen!!

Wattierung & Schnitt: Stoff und Stil
Heavy washed Canvas: Mind the Maker
Wobble Gauze: Merchant & Mills

Liebe Grüße

3 Kommentare zu “Krabbeldecke „Seerosenblatt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.