Kundenkartentäschchen

Die Bundesheerzeltplane lässt mich nicht los…
Jeder Quadratzentimeter muss optimal genutzt werden,
und so habe ich nach den großen Taschen HIER und HIER
den Kosmetiktaschen und den Schlüsselanhängern noch ein 
Upcycling-Projekt für das geliebte Material gefunden.



Ich habe kleine Kundenkarten-Täschchen produziert.

Inzwischen ist ein Geschäft ja gar nicht mehr „in“
wenn es keine Kundenkarte dafür gibt… 
Ob beim Lebensmittler, im Kleidergeschäft, dem Frisör, im Baumarkt,
sogar beim Stoffhändler… und das täglich mit rumschleppen…

Nein, die kommen jetzt nur noch in die Tasche, wenn ich „vom Wald ins Land raus“ fahre.
Das ist bei mir ja nicht so oft… 🙂


Den Schnitt dafür habe ich selbst gebastelt,
und ein 120 cm langes Stoffstück dementsprechend gefaltet.
So finden in 8 Fächern locker 16 Karten ihren Platz.

Schnitt: Eigener
Material: Bundesheerzeltplane &
Stoffe vom Lager
Linked: RUMs

Liebe Grüße

23 Kommentare zu “Kundenkartentäschchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.