Kunstleder- oder Stoffabbau – aber auf jeden Fall auch Kosmetiktäschchen

Ich hinke ja dieses Jahr bei 
Emma’s Stoffabbau
ziemlich hinterher – letztes Jahr war ich „Stammgast“ 
und dieses Jahr will es mir die Zeit nicht so richtig zulassen, 
obwohl „das Lager“ es durchaus nötig hätte :-). 

Ich hoffe ja, Emma hat nichts dagegen, dass ich bei meinen Täschchen
 Kunstleder statt Stoff abgebaut habe,
aber meine Kunstledersucht ist mindestens genau so ausgeprägt,
und nimmt inzwischen schon Ausmaße an – da musste was getan werden!!!


Als ich begann zu nähen waren nebst meinen Stoffherzchen (hier berichtet)
Taschen aus Kunstleder meine große Leidenschaft. 
Heute verwende ich das Kunstleder meistens nur noch für den Taschenboden,
eine Taschenseite, oder eine Applikation… 
hört sich nach „magerem“ Verbrauch an, oder…?


…darum verstehe ich es nicht, warum ich IMMER mindestens
einen halben Meter, wenn nicht sogar über einen Meter kaufe?!?!
(im Stoffgeschäft des Vertrauens gibt’s „leider“ immer Reststücke (die sind ziemlich groß) um wenig Geld…)

Da viele meiner Lederreste eine schöne – richtig kuschelige – Innenseite haben,
habe ich die Taschen alle ohne Innenfutter genäht.
So sind sie ratz-fatz fertig.


Nebst der großen Kosmetiktasche – gratis Schnitt von Lillesol & Pelle –
habe ich die anderen Täschle einfach frei Schnauze zugeschnitten…
Ich denke, für Weihnachten bin ich schon ein bisserl gerüstet :-).


Und jetzt bin ich das erste Mal dieses Jahr rüber zur
zweiten Woche von
Liebe Grüße & 
ein schönes Wochenende

14 Kommentare zu “Kunstleder- oder Stoffabbau – aber auf jeden Fall auch Kosmetiktäschchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.