Sportbekleidung – was muss, das muss

Wer mir auf Instagram folgt, 
der hat schon mitbekommen, 
dass ich seit Anfang 
dieses Jahres neben dem Nähen noch einem weiteren Hobby 
– dem laufen – verfallen bin.

In Sachen Sportkleidung bin ich noch recht „dünn“ ausgestattet,
und tue mir mit den Angeboten diverser Anbieter recht schwer.
Ich habe das Gefühl,
 dass die meiste produzierte Sport-Kleidung nur anziehen kann,
wer schon mindestens 10 Jahre Leistungssport macht
und kein Gramm Fett an sich hat, oder eben von Grund auf als
Bohnenstange geboren wurde. 
Beides trifft auf mich (leider) nicht zu. 
Warum sie mir so gefallen habe ich mich gefragt und bin auf 
folgende Antworten gekommen:
– frische, angesagte Farben,
-funktionelles Material, 
– und bequeme Passform.
Bei meinem genähten Shirt konnte ich 
Punkt 1 leider nicht zu 100 % einhalten 😉
Der Leoparden-Muster-Stoff in rosa (ich hätte drum gewettet, dass ich sowas nie tragen würde)
ist unheimlich funktional, dünn (fast ohne Gewicht) aber trotzdem
blickdicht. Angenehm auf der Haut zu tragen, und nach dem Schleudergang in der
Waschmaschine kann ich es anziehen, weil es bereits trocken ist.
So habe ich Material der Farbe vorgezogen.
Die Passform – der Schnitt ist übrigens das 
finde ich – für mich – perfekt!!
Nicht zu schlabbrig, damit es mir von den Schultern fällt,
und doch mit der nötigen Weite um die Hüfte.
 
Tja, und wer – wie ich – so dumm war, und dachte ein Sport-BH ist Geschäftemacherei
und gar nicht notwendig, dem sei gesagt, wie traumhaft eben dieser ist.
 
Ich denke auch an dieses kurz-Top als preislich günstigere Alternative
(
Bei meiner Oberweite sollte es halten ;-))
 
Saum sowie Hals- und Armausschnitte sind nicht versäubert.
Lediglich mit der Coverlock habe ich noch Ziernähte 
(mit Sticheinstellung 0,6 damit sie gut dehnbar sind)
aufgenäht.

Bei der Hose habe ich noch die „langweilige schwarze“ an.
Nach Elke’s Tutorial letztens bin ich aber am überlegen,
ob ich mich nicht auch an eine Laufhose wagen soll.
Mal sehen – vielleicht bald hier im Blog 😉


Stoff: Lumpenfabrik
Schnitt: Freebook scooptoppattern
Linked: RUMs

17 Kommentare zu “Sportbekleidung – was muss, das muss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.