Taschenspieler II Sew Along: Die Tropfentasche und eine schwierige Geburt

Ja, das war zäh…
wobei mit Geburt nicht zu vergleichen :-).
Ich bewundere ja schon seit langem die ganzen Jeans-inTaschen-Upcycler,
und dachte, das probierst du doch auch mal bei der
Tropfentasche.

 Ich habe mir da wohl einiges vorgenommen…
Die Original-Gesäßtaschen waren da noch das leichteste…


…auch die Jeans-Blume hat so richtig Spaß gemacht…


…nach diesem Tutorial HIER.

Und dann habe ich mir in den Kopf gesetzt, den Original Bund als
Taschenabschluss anzunähen:
 Zuerst alle Nieten entfernen, Gürtelschlaufen und pinkes Logo unten abtrennen, 
Bund in der Länge anpassen, und dann mit der Maschine durch gefühlte 
247 Lagen Stoff – Jeans und Futterstoff.
(Blöderweise habe ich als Innenstoff noch einen dicken 
Stoff von I*kea gewählt, statt ein „zartes nichts“).

Über gewisse Stellen habe ich die Nähmaschine dann mittels Handkurbeln geführt,
da sie anders nicht mehr wollte :-).
Nun finde ich aber, die Mühe hat sich eher nicht gelohnt… 
Ich habe mir die Wirkung besser/anders vorgestellt.

Nun ziehe ich vor meinen Jeans-Recycling-Taschen-Queens meinen Hut 
noch mit viel mehr Ehrfurcht als eh schon,
ich mache das vermutlich nicht so schnell wieder :-).

So, und jetzt aber genug gejammere…. ab geht’s zu
ich bin gespannt auf Eure Taschen!!!

EDIT: Das Innenleben… schon wieder vergessen… 
(ist aber auch immer so „unaufgeregt“ bei mir)
hier noch schnell ein Foto… 🙂

Der Tragegurt ist aus der Seitennaht der Jeans. Nur geschnitten, nicht versäubert,
offen-kantig – aber so musste das sein :-).

Liebe Grüße

51 Kommentare zu “Taschenspieler II Sew Along: Die Tropfentasche und eine schwierige Geburt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.