DIY: echt aussehende Fake-Kordeln


Kordeln – zB an einer Jacke – lassen den Look viel cooler aussehen.
Trotzdem zögere ich immer lange und entscheide mich bisher fast immer 
gegen Kordeln an Kinderkleidung. 

Es kann nicht nur viel passieren, auch bleiben Kordeln
meist nie an „End & Ort“ sondern werden zum spielen verzogen
 oder sogar ganz rausgezogen.


Bei der Pow Pow Juna HIER gezeigt
wollte ich dann doch nicht darauf verzichten, 
und habe Fake-Kordeln angenäht.
Täuschend echt, oder??

Die Öse sowie die Verstärkung wie gewohnt einnähen bzw. einschlagen,
Kordel durchziehen, an der selben Naht wie zuvor die Verstärkung
angenäht wurde die Kordel festnähen, 
Fertig!
Der Tunnelzug an der Kapuze kann man sich so auch sparen 😉

Bei Jogging-Hosen – die mit Kordel auch immer etwas cooler aussehen,
nehme ich ein kurzes Kordelstück, ziehe es durch Ösen oder Knopflöcher 
und nähe es zwischen den Ösen fest…

Seht ihr die Naht?
Das Band ist nur ca. 25 cm lang,
und hat den Vorteil, dass es nicht verrutscht bzw. heraus gezogen wird.
Ist mir inzwischen die allerliebste Lösung :-).

Ich übernehme keine Garantie auf absolute Gefahrenbefreiung,
dies ist lediglich ein Nähtipp für Kordeln & Bänder.



Liebe Grüße

13 Kommentare zu “DIY: echt aussehende Fake-Kordeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.